Ja, absolut. Der Anbau besteht aus zwei Schlafzimmern und einem kleinen WC mit Dusche. Hier können gut zwei Erwachsene und ein Kind übernachten. Im Haupthaus gibt es zwei weitere getrennte Schlafzimmer für jeweils 2 Personen. Durch diese bauliche Trennung kann man sich auch einmal „aus dem Wege“ gehen.

Ja, Sie können gerne kostenfrei einen Hochstuhl und ein Kinderbett erhalten, teilen Sie uns das einfach bei der Buchung mit.

Wir selbst können Ihnen leider keinen Fahrrad-Service bieten, da wir die Wartung nicht zuverlässig gewährleisten können. Auf der ganzen Ile de Ré gibt es jedoch in jedem Dorf mindestens einen Fahrradverleih (z.B. Cycland), die nächste Filiale befindet sich in La Noue, ca. 3 Autominuten vom Haus entfernt. In der Hochsaison ist eine Reservierung allerdings ratsam.

Die Ile de Ré ist mit dem Festland über eine 2,9km lange Brücke verbunden. Diese ist zwar “abgeschrieben”, dennoch werden noch Gebühren für die Instandhaltung und für eine Umweltabgabe erhoben. In der Saison beträgt diese ca. 16 €, im Winter 8 € für ein normales Auto mit Passagieren. Enthalten ist jeweils die Hin- und Rückfahrt.

Ja, Ihnen steht ein drahtloser WLAN-Zugang kostenfrei zur Verfügung (ein Zugang über Netzwerkkabel ist leider nicht möglich.). Die Geschwindigkeit beträgt aufgrund der etwas ländlichen Lage allerdings ca. 4 MBit/s.

Leider nein, die Badezimmer und manche Türen/Durchgänge sind leider zu schmal.

Ja, Ihre Hunde oder andere kleine Haustiere sind willkommen und können im vollständig umzäunten Garten auch unbeaufsichtigt sein.

Wir erheben bei Anreise mit Hund(en) einen kleinen Aufschlag auf die Endreinigung. Ausserhalb der Hochsaison können Hunde am kleinen „Hausstrand“ auch schon einmal ohne Leine laufen.

Sie werden vor Ort von der englisch- und französischsprachigen Hausbetreuung empfangen, erhalten die Schlüssel und noch einige Informationen zum Haus.

Wir bitten um eine Anzahlung in Höhe von 25% vom Gesamtmietpreis nach Abschluss des Mietvertrags. Nach Eingang der Anzahlung ist der Zeitraum dann verbindlich für Sie vorgesehen.

Ja, bitte überweisen Sie die Kaution in Höhe von 500 € mit der restlichen Mietzahlung vor Ihrem Urlaub. Sie erhalten die Kaution sofort nach Ihrer Rückreise zurückerstattet.

Bäcker, Bar-Tabac, einen kleinen Wochenmarkt und einige Feinkost-Geschäfte finden Sie etwa 3 Autominuten (oder 5 Minuten mit dem Fahrrad) vom Haus im Dörfchen La Noue. Einen etwas größeren Supermarkt finden Sie zwischen La Noue und St. Marie oder in Le Bois. Für den großen Einkauf empfehlen wir Ihnen den Intermarché oder den E. Leclerc im Einkaufsgebiet vor Saint Martin.

Die Ile de Ré ist größer, als man vermuten könnte. Neben einigen kleinen Dörfchen (La Noue, Sainte Marie, Ars, Les Portes) gibt es zwei Städtchen mit einem schönen Hafen: Saint-Martin und La Flotte. Auf der ganzen Insel gibt es zahlreiche Restaurants und Boutiquen. Sehr empfehlenswert sind die täglichen Märkte, besonders auf dem schönen mittelalterlichen Marktplatz in La Flotte. Supermärkte und spezialisierte Feinkost-, Käse- und Fischgeschäfte gibt es in allen Größenklassen. Vom Ferienhaus sind La Flotte und Saint Martin mit dem Auto in ca. 10 Minuten erreichbar.

Ganz hervorragend! Die Ile de Ré verfügt über mehr als 100km gut ausgebauter und gepflegter Radwege. Dabei gibt es kaum Höhenunterschiede, der höchste Punkt ist nur 19m hoch. Mit dem Fahrrad können Sie an einzigartige Stellen gelangen, die für den PKW-Verkehr gesperrt sind, und viele Radwege führen direkt am Meer entlang! Oft gibt es kleine Hütten von Austernzüchtern, die zu einer kleinen kulinarischen Pause einladen. Eine Übersicht über die Radwege finden Sie auf der offiziellen Homepage der Insel.

Das ist nicht ganz leicht zu beantworten – die Insel ist eigentlich ein einziger, langer Sandstrand! Gleich nach der Brücke gibt es in Rivedoux-Plage bereits gute Bade- und Wassersportmöglichkeiten. Der kleine „Hausstrand“ ist etwas steinig zum Baden, bietet dafür aber die Möglichkeit zum „Pêche à pied“, also zum Krabben-, Schnecken- und Austernfischen zu Fuß. Bereits einige 100m in Richtung „Les Grenettes“ können Sie jedoch sehr komfortabel Baden. Und ab Le Bois wird es sehr großzügig. Der möglicherweise schönste und größte Strand ist der „Plage de la Conche“ hinter dem Leuchtturm „Phare des baleines“ – sehr lohnenswert für einen langen Strandtag!

Da sind die Geschmäcker doch ziemlich unterschiedlich. Insgesamt sind die Fisch- und Meeresfrüchte-Angebote in den meisten Restaurants jedoch gut bis sehr gut. Am Hafen von Saint-Martin und La Flotte ist der Ausblick natürlich besonders schön, dadurch aber auch der “Tourismus-Aufschlag” entsprechend hoch. Eine Übersicht über die Restaurants und Bewertungen gibt es auf der Homepage der Insel.
Eine kleine Empfehlung haben wir aber doch: Das Restaurant Aile de Ré (an einer alten Mühle zwischen Le Bois und Saint Martin gelegen) ist klein, charmant und bietet gutes Essen zu reellen Preisen an. Eine Reservierung ist allerdings unbedingt nötig!

In jedem Fall! La Rochelle ist – für französische Verhältnisse – fast schon eine Großstadt, ist dabei aber sehr übersichtlich und bietet viel Kultur, Kunst und touristische Ziele. Besonders der große Platz, die Arkaden und der alte Stadthafen sind sehenswert. Der etwas ausserhalb gelegene Yachthafen zählt zu den größten in Frankreich. Weitere Infos finden Sie auf der Tourismus-Seite der Stadt.